Sky-Frame Geschichte

Der leidenschaftliche Orientierungsläufer und Bergtourenfan liebt Herausforderungen. Was für den Sport gilt, lebt Beat Guhl genauso im Beruf: mit Begeisterung nach neuen Zielen streben, innovative Lösungen aus der Vorstellung in die Realität übersetzen und sich persönlich stets weiterentwickeln. Der Ostschweizer führt 180 Mitarbeitende, ist verheiratet und Vater dreier Kinder.

In einer Bauernfamilie mit drei Geschwistern gross geworden, beginnt Beat Guhl seine Karriere mit einer Lehre als Metallbauer. Es folgen ein Studium der Metallbautechnik sowie der Ausweis als eidgenössisch diplomierter Metallbaumeister. An der Universität St. Gallen absolviert er das Nachdiplomstudium KMU-HSG.

Internationale Erfolgsgeschichte eines Schweizer KMU
1993 gründet Beat Guhl gemeinsam mit einem Geschäftspartner eine Metallbaufirma. Seine Leidenschaft für technische Herausforderungen und innovative Produkte führt ihn dazu, grossflächige schwellen- und rahmenlose Schiebefenster zu entwickeln, welche der architektonischen Raumkonzeption bisher nie da gewesene Möglichkeiten eröffnen. Mit den grosszügigen Glasfronten setzt Beat Guhl seine Vision einer perfekten Symbiose von Funktionalität, zeitlosem Design und Schweizer Ingenieurskunst um. Im Jahr 2002 lässt er das System Sky-Frame patentieren; fortan erobert die State-of-the-Art-Lösung den Markt. 2010 schliesslich gelingt die Pionierleistung: Sky-Frame wird als weltweit erstes thermisch getrenntes Metallschiebefenster zertifiziert.

Sky-Frame hat sich bei Bauherren und Architekten als international führender Anbieter von Schiebefenstersystemen etabliert und betreibt Filialen in Antwerpen, London, Los Angeles, Mailand, Rothrist und Wien. Das Familienunternehmen realisiert rund um den Globus massgeschneiderte Architekturträume und individuelle Lebensräume und bietet getreu dem Markenversprechen «A view, not a window» kein Fenster, sondern Aussicht. 2015 bezog die Sky-Frame AG ihren Hauptsitz in Frauenfeld, wo das Premiumprodukt entwickelt und produziert wird. Beat Guhl bekennt sich somit zum Standort Schweiz – zu seiner Heimat, in der alles begann.

  • 2021

    Entwicklung von Sky-Frame 3 Plain

  • 2019

    Entwicklung und Zertifizierung von
    Sky-Frame Hurricane

    Sky-Frame inszeniert zusammen mit Stephan Hürlemann «A Piece of Sky» an der Milan Design Week

  • 2017

    Entwicklung von Sky-Frame Plain und Pivot

  • 2016

    Entwicklung von Sky-Frame Inline
    Einführung neuer Antrieb (SI-1000)

    Sky-Frame gewinnt den SGE Swiss Export Award, den Prix Acier 2016 und den Architects Darling Award in folgenden Kategorien:
     

    • Gold für die beste Webseite
    • Silber für die beste Social-Media-Präsenz
    • Bronze für die beste Anzeige


     

     

  • 2015

  • 2015

    Bezug Sky-Frame Hauptsitz Frauenfeld, Schweiz

  • 2014

    Sky-Frame wird mit dem Prix SVC Ostschweiz ausgezeichnet

    Entwicklung von Sky-Frame Slope und Sun

  • 2013

    Zertifizierung von Sky-Frame 3P als erstes MINERGIE-P-Modul Metall-Schiebefenster

    Entwicklung von Sky-Frame Arc und Fly

  • 2012

    Sky-Frame 3 erreicht eine maximale Schalldämmung von 44 Dezibel (IFT Rosenheim)

    Designer's Saturday Award in Gold für Sky-Frame

  • 2011

    Sky-Frame ist auf fast allen Kontinenten tätig

  • 2010

    Zertifizierung von Sky-Frame 3 als erstes MINERGIE®-Modul Metall-Schiebefenster

    Zertifizierung der R&G Metallbau AG nach ISO 9001:2008

  • 2009

    Gewinn des BATIMAT-Innovationspreises in Paris

    Entwicklung des hochisolierten Sky-Frame 3

  • 2006

    Innovationspreis Architektur und Technik für Sky-Frame

  • 2004

    Aufbau eines Sky-Frame Vertriebspartner-Netzes

  • 2002

    Installation der ersten Sky-Frame Anlage

  • 1993

    Gründung der Firma R&G Metallbau AG durch J. Rüegg und B. Guhl, Start mit drei Mitarbeitern