März 2020

    MY POINT OF VIEW #03

    Die Engländerin Janey Butler ist mit ihrer «Janey Butler Interiors» eine der renommiertesten Interieur-Designerinnen in Grossbritannien. Gerade in den mystisch-romantischen Landschaften Nordenglands findet ihr Stil grossen Anklang. Die Aussichten auf diese Landschaften sind es, die sie gerne mit Sky-Frame eröffnet. Janey Butler gibt uns einen Einblick in ihre Welt und verrät einige ihrer Geheimnisse.

    Zu dieser Zeit – wo auch wir bei Sky-Frame vermehrt im Home-Office arbeiten – merken wir, wie wohltuend ein schönes Zuhause sein kann. Es mag gut sein, dass wir nach der Krise noch mehr Wert legen auf unser Heim – mit entsprechend schönen Aussichten. Uns bleibt aktuell das Träumen. Für viele von uns sind die mystischen Landschaften im Norden Englands eine Destination der Träume. Nicht erst seit «Downton Abbey» bedienen sich TV-Serien dieser Romantik. Vor unserem inneren Auge: Bilder ausladender Anwesen, herrschaftlicher Häuser, edler Interieurs und weite Parkanlagen. Die Suche nach sicheren Werten, die Sehnsucht nach Rückzug in ein sorgsam gestaltetes, stilvolles Zuhause, ist ein zeitgenössisches Phänomen. In Zukunft wohl mehr denn je. Ein Trend auch, den viele Innen-Architektinnen und Architekten erkannt haben.

    Blättern wir durch die Interieur-Magazine der letzten Jahre, stossen wir immer wieder auf einen Namen: Janey Butler. Die Britin aus Cheshire, einer traditionellen Grafschaft im Nordwesten Englands unweit von Manchester, machte die letzten Jahre über sich reden. Butler schafft etwas, was bei vielen ihrer Kunden grossen Anklang findet: Die Verbindung von Tradition und Moderne. Die mystisch-romantische Essenz alter Anwesen bleibt in ihren Designs bestehen – sie wird aber entschlackt und modernisiert. Neubauten reichert sie mit organischen Elementen an. Sie verbindet damit das Beste zweier Welten. So ergibt sich reduzierte Eleganz mit hohem Wohlfühlfaktor dank starker Natürlichkeit und einer dezenten Prise Romantik.

    «Ich liebe es, ein Zuhause zu kreieren. Es ist einfach so wichtig, daraus einen Ort zu machen, an dem man von ganzem Herzen sein will.»

    Tradition und Moderne kombiniert

    Janey Butler setzt gerade für die Reduktion im Design auf Lösungen von Sky-Frame, welche Offenheit und Weite schaffen. So gelingt Butler die nahtlose Integration von Tradition und Moderne. Janey Butler verrät uns einige der Geheimnisse ihres Erfolges: «Ich glaube fest daran, dass man aus seinem Zuhause eine Art heiligen Rückzugsort machen kann – daran, dass man beruhigende, willkommen heissende Räume kreieren kann. Ich liebe Klarheit, gedämpfte Farben und organische Formen, wie man sie in der Natur findet.» Indem Janey Butler einerseits Tradition und Substanz bewahrt, andererseits aber immer wieder reduziert und modernisiert, schafft sie zeitlose Objekte: «Zeitloses Design, Qualität, Simplizität und Natur inspirieren mich.»

    Kunst und Dekorationsstücke als fester Bestandteil

    Mit Sky-Frame lädt Janey Butler die Natur in ihre Objekte ein und räumt durch die rahmenlosen Fenster Hindernisse aus dem Weg. Doch nicht nur die Integration in die Umgebung spielt bei Butler eine zentrale Rolle. Da ist auch immer ein ganz besonderer Twist: «Kunst und einmalige Dekorationsstücke spielen eine grosse Rolle in meinem Interieur-Design. Diese Stücke finde ich an den unterschiedlichsten Orten überall auf der Welt. Das kann ein Zuhause wirklich einmalig machen, was mir sehr gefällt.»

    Die Reisen unternimmt Janey Butler am liebsten mit ihrem Mann Andy, den sie vor über 10 Jahren in Cheshire kennenlernte. Eine Begegnung, die ihr Leben und Arbeiten durchwegs beeinflusste. Nachdem Butler am Londoner «College of Fashion» Kunst und Textil-Design studiere, hat sie die Welt bereist. Sie lebte unter anderem ein paar Jahre im Mittleren Osten und arbeitete dort als Freelance-Designerin, bevor sie nach Nordengland zurückkehrte und auf ihren zukünftigen Mann, den bekannten Immobilien-Entwickler Andy Butler (Llama Group), traf. Mit ihm fand sie gemeinsame Leidenschaften und so ganz neue Möglichkeiten für die Realisation ihrer Vorstellungen.

    Toskanische Inspiration

    Eine der Destinationen, die es Janey Butler und ihrem Mann besonders angetan haben, ist Italien. Gerade dort findet sie ihre Inspiration: «Mein Mann und ich durften schon viel reisen und wir haben das Glück, das noch immer tun zu können. Das hat uns beide schon immer inspiriert. Wir lieben Umbrien und die Toskana, wohin wir praktisch jedes Jahr reisen. Die vielen unglaublich schönen mittelalterlichen Weiler auf den Hügeln haben es uns angetan. Die ganze Region atmet so viel Geschichte und hat einfach Charakter. Ob man über die fliessenden Hügel blickt oder durch die mit dicken Mauern gesäumten Städte mit ihren Türmen schlendert – die Sonnenblumenfelder und Weinhänge, das ist pure Inspiration. Wir kommen jedes Mal nach Hause und sprühen vor neuen Design-Ideen für unsere Projekte.»

    Und diese Projekte geht Janey Butler in Kooperation mit der von ihrem Mann Andy mitbegründeten Llama Group an. Zusammen konzipieren und bauen sie Luxus-Immobilien für deren Kunden – schlüsselfertig bereitgestellt.

    «Wir bieten unseren vielbeschäftigten Kunden schlüsselfertige High-End Lösungen – für private, wie auch für geschäftliche Zwecke.

    Die gute Beziehung zum Kunden im Kern

    Die Integration aller Dienstleistungen also ein weiteres der Erfolgsgeheimnisse. Doch Janey Butler sieht noch einen anderen Aspekt im Kern: «Es ist essentiell für den Erfolg eines Projektes, mit dem Kunden von Beginn weg die bestmögliche Beziehung herzustellen. Architektonische Integrität ist der Schlüsselfaktor im Exterieur – ob wir etwas sehr Modernes, Zeitgenössisches bauen oder etwas eher Traditionelles. Im Interieur ist ausschlaggebend, die Verbindung zum Exterieur und so schliesslich auch zur Landschaft zu schaffen. Zudem muss ein Projekt in seiner Funktion ganz den individuellen Bedürfnissen eines Kunden entsprechen. Dann liegt es an meinem Team und mir, den für uns typischen Stil zu treffen.»

    So ist es die Integration der Dienstleistungen, deren Qualität und die Nähe zum Kunden, welche auf dem Markt überzeugt. Das zeigt sich an der Vielzahl von interessanten Projekten, die Janey Butler über die Jahre realisiert hat: «Das Lake View House ist eines dieser schönen Projekte. Es ist ein wirklich grosses Haus mit einer fantastischen Aussicht über den Cheshire-See». Aktuell designt Janey Butler Interiors die letzten Elemente des Hauses – so auch eine 600 Quadratmeter grosse Erweiterung, einen 20-Meter Aussen-Pool, und einen exakt auf Kundenwunsch gefertigten Whirlpool. Zudem werden die die grossen Gärten und die Auffahrt neu entworfen.

    Komplette Haus-Erweiterung via Sky-Frame

    2019 stellten Janey Butler und ihr Team das «Queen Anne» Haus fertig, bei welchem Sky-Frame eine essentielle Rolle spielt. Dieses Haus verfügt über faszinierende Smart Home Technologie von Crestron, welche auch die Sky-Frame Erweiterung automatisiert. Und diese Erweiterung ist es, die fasziniert: Sie ist angeschlossen an das traditionelle Haus und erweitert dieses um viel Offenheit, Raum und Moderne. Typisch für Janey: Das ganze Haus trägt von A bis Z ihren Stempel.

     

    Besonders stolz sind Janey und ihr Team auch auf die Häuser «Forest Cottage» und «Edge Cottage», die an den Cedia Awards beide den «International Property Award» und den «Best Global Smart Home» (2016 und 2018) gewannen. Auch diese beiden Projekte zeichnen sich durch die verwendeten Sky-Frame Lösungen aus, die das Design stark mitprägen.

    Spezialisten arbeiten Hand in Hand

    Das hohe Level erreicht Janey Butler durch den Umstand, dass viele renommierte Designer und Architekten zur Llama Group respektive Janey Butler Interiors gestossen sind. Diese arbeiten optimal Hand in Hand: «Eine Vielzahl von Architekten, Designern, Ingenieuren, Landvermessern, Technikern und Projekt-Managern arbeitet über nur zwei Büros hinweg miteinander zusammen. So sind wir in der Lage, das zu tun, was wir tun.» Mit dem Wachstum des Teams hat sich auch Janey Butlers Rolle über die Jahre verändert: «Ich bin heute nicht mehr in alle Bereiche eines Projektes involviert, präge aber nach wie vor mit meinem Team das Design in den unterschiedlichen Entwicklungs-Stufen. So laufen die Entwürfe immer über meinen Tisch, bevor wir sie den Kunden präsentieren.»

    Träumen erwünscht

    Die Projekte von Janey Butler lassen uns träumen und es ist ihre Liebe für gutes Handwerk und das Detail, welche auch unseren Werten bei Sky-Frame und den Wünschen unserer Kundinnen und Kunden entspricht. So freuen wir uns sehr darüber, gemeinsam mit Janey Butler immer wieder ein schönes Zuhause zu für jemanden zu schaffen und damit Träume zu verwirklichen.

    «Janey Butler Interiors» (JBI) ist ein ausgezeichnetes Interieur-Design und Architektur-Studio in Alderley Edge, im Herzen von Cheshire. Spezialisiert ist Janey Butler Interiors auf High-End Residenzen und kommerzielle Immobilien. Ihr Arbeiten bezeichnet Janey Butler als Handwerk-getriebenes Design. JBI ist darüber hinaus der exklusive Händler im Nord-Westen Englands für Marken wie Piet Boon, Baxter und Meridiani. Auszeichnungen umfassen Awards wie den «Best UK Interior Design Private Residence» der «UK International Property Awards» und den «Best Global Smart Home» an den Cedia Awards. 2019 gewann das Lake View Hause an diesen den Preis für «Best Integrated Home».

    Mehr über Janey Butler Interiors hier.

     

    Die Llama Group realisiert seit 25 Jahren in ganz UK und Übersee Projekte in Architektur, Innen-Design und Baumanagement. Die Llama Group integriert alle Services von der Konzeption bis hin zur schlüsselfertigen Abgabe. Geführt wird die Gruppe von deren Gründern Andy und Janey Butler.

    Mehr über die Llama Group hier.

    Text: Shift to Clarity | Bilder: Janey Butler