April 2019

Quebec Pool House, CAN

Dieses Poolhaus mit Spa liegt auf einem Hang am Übergang der Berge ins Flusstal des Sankt-Lorenz-Stroms. Die Konstruktion dieses täuschend schlichten Gebäudes, das für einen anspruchsvollen Kunden und dessen ländliches Anwesen westlich von Montreal entworfen wurde, ist aufwendig. Inspiriert wurde das minimalistische Projekt von Mies van der Rohes 1929 entstandenem  Barcelona-Pavillon, der sozusagen die Grammatik dieser grundlegend modernen Architektur geschrieben hat.

Wände aus langgestreckten Betontafeln ziehen sich in die Landschaft und umfassen den Glaskubus, der ein Fitnessstudio, einen Ruheraum und Dienstleistungsbereiche beherbergt. Diese Wände ziehen sich auch um den Infinity-Aussenpool und das Spa, die sich nach der bäuerlichen Flussaue zu recken scheinen.  Über dem Glas schwebt monolithengleich das Dach. Die zedernverschalte Dachuntersicht überragt eine Feuerstelle, den Pool und das Spa und bietet Schutz vor den Elementen.

Dies ist ein Allwetterbau, der für ganzjährige Nutzung konzipiert wurde. Die Glaswände des Fitnessstudios können vollständig geöffnet werden und unterstreichen damit die Verschmelzung von Innen- und Aussenraum. Die Dienstleistungsbereiche befinden sich in einem Kellergeschoss auf der nach Norden gerichteten Rückseite des Pavillons.

Die Südwestorientierung der Eingangsfassade nutzt jeden Strahl Tageslicht vollständig aus und ist ein integraler Bestandteil des architektonischen Programms dieses Poolhauses.

 

 

Architektur: Mackay-Lyons Sweetapple Architects
Fotografie: James Brittain